Brücke zwischen Stadt und Universität Bielefeld

07.05.2019

Die Stadtbahnlinie 4 wird täglich von mehr als 33.000 Menschen genutzt – die Haltestelle an der Universität frequentieren jährlich 1,5 Millionen Personen. Die Stadtbahnlinie ist damit eine symbolische Brücke zwischen Stadt und Universität Bielefeld. Zum 50. Geburtstag soll eine Jubiläumsbahn auf die gewachsene und starke Verbindung zwischen Stadt und Universität hinweisen. Die im Jubiläums-Layout gestaltete Bahn ist ein Geburtstagsgeschenk des Absolventen-Netzwerks der Universität Bielefeld e.V. und der Stadtwerke Bielefeld Gruppe. Ein weiteres Geschenk kommt von der Stadt Bielefeld und ist Ausdruck der Verbundenheit: Am 15. September feiern Universität und Stadt entlang der Linie 4 das „Uni.Stadt.Fest – drei Orte, eine Linie“. Organisiert wird das Fest von der Bielefeld Marketing GmbH, die dafür vom Oberbürgermeister beauftragt wurde. Das Programm wird überwiegend von Angehörigen der Universität realisiert.

Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer freut sich darüber, wie gut Stadt und Universität zusammengewachsen sind. „Anfangs fremdelten Universität und Stadt. Engagierte Menschen haben jedoch Brücken gebaut. Die Stadtbahnlinie 4 ist eine solche – das soll die gestaltete Vamos-Bahn ausdrücken. Ich danke der Stadtwerke Bielefeld Gruppe und dem Absolventen-Netzwerk, dass sie uns dies ermöglichen. Ich freue mich zudem auf das Uni.Stadt.Fest im September – ein zentrales Highlight unseres Jubiläums.“

Martin Knabenreich, Martin Uekmann, Pit Clausen, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer und Jutta Küster stellten gemeinsam die Jubiläumsbahn der Universität Bielefeld vor (v.l.).
Foto: Universität Bielefeld

Das Absolventen-Netzwerk e.V., der Alumni-Verein der Universität Bielefeld, finanziert die Kosten für Gestaltung und Beklebung des Vamos-Zugs. „Das Absolventen-Netzwerk möchte mit diesem Geburtstagsgeschenk die Verbundenheit der Alumni mit ihrer Universität, aber auch mit unserer Stadt zum Ausdruck bringen“, so Jutta Küster, Mitglied im Vorstand des Vereins. „Mit der gestalteten Vamos-Bahn, aber auch mit unserem Engagement auf dem Uni.Stadt.Fest, leben wir unser Motto ‚dranbleiben‘.“ Die Kosten der Miete für ein halbes Jahr übernimmt die Stadtwerke Bielefeld Gruppe, die sich ebenfalls als Sponsor des Universitätsjubiläums engagiert.

„Die Stadtwerke Bielefeld Gruppe und die Universität haben viele Berührungspunkte. Ein verbindendes Element ist natürlich die Linie 4, die tagtäglich die Studierenden zur Universität bringt. Auf der anderen Seite sind es gemeinsam durchgeführte Forschungsprojekte, die unsere Partnerschaft auszeichnen. Daher freuen wir uns, dass zum Jubiläum ein Uni-Vamos durch Bielefeld fährt und unsere Verbundenheit zum Ausdruck bringt“, so Martin Uekmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld.

Uni.Stadt.Fest: Geburtstagsfeier mit Bürgerinnen und Bürgern am 15. September

Ein zentrales Highlight im Jubiläumsjahr wirft bereits seine Schatten voraus und soll auch eine Brücke schlagen zwischen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und Region sowie der Universität: das Uni.Stadt.Fest am 15. September. Das Fest ist das Geschenk Bielefelds an ihre Universität – organisiert von Bielefeld Marketing. Das Programm kommt von vielen engagierten Menschen aus der Universität.

Oberbürgermeister Pit Clausen versteht die Veranstaltung als ein Geschenk an alle Bielefelderinnen und Bielefelder. Schließlich gehe es darum, die enge Verbundenheit zwischen Stadt, Stadtgesellschaft und Universität hervorzuheben. Clausen: „Dass sich Bielefeld in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in vielen Bereichen so positiv entwickelt hat, liegt auch und ganz besonders an dem Campus und seinen Menschen. Hier darf und soll quergedacht werden, dies hat Einfluss auf das Leben in der Stadt und tut dieser Stadt gut. Das ist aufregend, spannend, visionär – manchmal vielleicht auch ein wenig verrückt – niemals aber langweilig. Es sind genau diese Impulse, die eine nachhaltige Stadtentwicklung erst möglich machen.“

Die mit Jubiläumsmotiven beklebte Vamosbahn trägt das Universitätsjubiläum in die Stadt. Foto: Universität Bielefeld
Die mit Jubiläumsmotiven beklebte Vamosbahn trägt das Universitätsjubiläum in die Stadt. Foto: Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld zeigt beim Uni.Stadt.Fest das universitäre Leben mit all seinen Facetten: Forschung und Lehre, studentisches Leben, ehrenamtliche Initiativen, kulturelle, politische und sportliche Angebote.

Ziel des Stadtfestes ist es, Einblicke zu liefern, Begeisterung für Wissenschaft zu schaffen und ein Wir-Gefühl zu stärken bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bielefeld und aus ganz OWL. Das Fest richtet sich an Familien, Alumni, Studierende und Beschäftigte sowie alle, die Lust haben, die Universität zu entdecken. Verbunden durch die Stadtbahnlinie 4 findet am Sonntag, 15. September, zwischen 12 und 21 Uhr an drei zentralen Orten ein abwechslungsreiches Programm statt. Die Züge der Linie 4 können – dank der Unterstützung von Mobiel – an diesem Tag kostenfrei genutzt werden und bringen die Gäste von einem Veranstaltungsort zum nächsten.

Standort 1: „Uni auf dem Campus“

Wo: Universität Bielefeld, Soziales Feld (Platz hinter der Mensa, Gebäude X) und Boulevard

Was: Wissenschaft zum Mitmachen, Führungen, kleines Kulturprogramm (Live-Bands, Science Show)

Uhrzeit: 12 bis 17 Uhr

Standort 2: „Uni im Grünen“

Wo: Bürgerpark

Was: Große Bühne für Kulturprogramm (Orchester, Gesang, Tanz), Public Science Projekte, Sportangebote, Schnupper-Uni, etc.

Uhrzeit: 13 bis 18 Uhr

Standort 3: „Uni mittendrin“

Wo:  Alter Markt

Was: Live-Sendung von der Radio Hertz 87,9-Bühne, Kulturprogramm (Band-Contest, Poetry Slam, Auftritt der norwegischen Indie-Pop-Band Einar Stray Orchestra), sozialwissenschaftliche Public Science Projekte

Uhrzeit: 14 bis 21 Uhr

Das detaillierte Programm befindet sich noch in der Planung und Abstimmung. Erste Informationen: http://www.uni-bielefeld.de/50jahre/unistadtfest/

Die Jubiläumsbahn ist ein Symbol für die starke Verbindung zwischen Universität und Stadt. Foto: Universität Bielefeld
Die Jubiläumsbahn ist ein Symbol für die starke Verbindung zwischen Universität und Stadt. Foto: Universität Bielefeld