Studierende bringen den Strand an die Uni

07.06.2019

Bielefeld liegt zwar nicht am Meer, dennoch kommt das Strandfeeling am 19. Juni an die Universität. Studierende aus der Fachschaft für Wirtschaftswissenschaften organisieren im Jubiläumsjahr eine Beachparty auf dem Sozialen Feld beim Gebäude X. Von 14 bis 22 Uhr ist für die  Feierlustigen ein Programm von Beachvolleyball-Turnier über Tanzperformances bis hin zu einem Uni-Quiz geplant. DJs sorgen am Abend für Partystimmung. Ein Interview mit Viktoria Vechtel, David Winkelmann, Nico Ullrich und Nils Ole Wachholz aus dem Orga-Team.

Als Studierende der Wirtschaftswissenschaften plant Ihr nicht nur aktuell die Beachparty, sondern auch unter anderem zweimal im Jahr die Mensaparty. Wie seid Ihr vom Studium der Wirtschaftswissenschaften zur Eventplanung gekommen?

Durch die legendären Westendpartys, die die WiWi-Fachschaft plant, liegt es quasi schon in der Tradition unserer Studierendenschaft, Feiern auszurichten. Dadurch wurden in der Fachschaft schon einiges an Expertise und viele Kontakte gesammelt. Durch unser Studium lernen wir außerdem vieles im Bereich Projektmanagement, Organisation und Kalkulation, das ist hilfreich für die Partyorganisation.
Im September 2017 kam dann die Idee für eine Beachparty zum ersten Mal auf. Wir wollten gerne ein großes Sommerfest, wie wir es für unsere Fakultät jährlich ausrichten, für alle Fakultäten gemeinsam anbieten. Als dann der Aufruf aus dem Referat für Kommunikation anlässlich des Uni-Jubiläums aufkam, Projekte einzureichen und Vorschläge für Angebote und Veranstaltungen abzugeben, waren wir sofort begeistert. Es ist sehr schön, mit unseren gesammelten Erfahrungen ein neues Projekt anzugehen, das trotz der Parallelen zu bisherigen Events viel Neues mit sich bringt.

Foto: Universität Bielefeld
Vicktoria Vechtel, David Winkelmann (hinten: v. l. n. r.), Nils-Ole Wachholz und Nico Ullrich (vorne: v. l. n. r.) gehören zum Orga-Team der Beachparty. Foto: Universität Bielefeld

Das Motto der Party lautet „Umsonst und draußen“ – Was für ein Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher?

An dem Tag können alle bei uns vorbeischauen – egal, ob Studierende oder nicht. Der Eintritt für die Beachparty ist kostenlos. Wir feiern draußen auf dem Sozialen Feld hinter dem Gebäude X. In dem Bereich stellen wir fünf Foodtrucks und drei Getränkestände auf. Von Herzhaftem, Veganen, Erfrischendem bis hin zu Eis ist alles dabei. Die Beachparty wird über die Verzehreinnahmen finanziert. Daher finden wir es gut, wenn sich niemand selbst versorgt. Unser persönliches Highlight ist das Beachvolleyballturnier tagsüber. Außerdem wird es Tanzperformances geben, wir veranstalten ein Uni-Quiz und es kann Bubble Ball gespielt werden. Ab 18 Uhr legen DJs auf und die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden können noch bis 22 Uhr gemeinsam tanzen und feiern.

Welche Herausforderungen gibt es bei der Organisation?

Aufregend ist, dass wir für das Turnier extra Sand aufschütten und Volleyballnetze auf der Wiese hinter dem „Sozialen Feld“ aufstellen. Dazu kommt, dass egal, wie viel wir vorher organisieren, das Wetter leider nicht planbar ist. Deswegen hoffen wir sehr auf Sonnenschein, da bei zu starkem Regenwetter die Beachparty buchstäblich ins Wasser fallen müsste.

Mehr Infos rund um das Open Air Event findet Ihr im Eventkalender.

Wenn Ihr selbst an dem Beachvolleyballturnier teilnehmen möchtet, könnt Ihr Euch und E

uer Team anmelden, indem Ihr eine Mail an die WiWi-Fachschaft schreibt: fachschaft@wiwi.uni-bielefeld.de. Anmeldungen werden angenommen, bis acht Teams angemeldet sind.