Demokratie – Hoffnungsträger oder Auslaufmodell?

25.09.2019

Die Demokratien des „Westens“ steckt in der Krise. In Europa sind rechtspopulistische Parteien auf dem Vormarsch oder an der Regierung. Die klassischen Volksparteien scheinen sich auf dem absteigenden Ast zu befinden, die Sozialdemokratie verliert Einfluss. In dieser Situation stellt sich die Frage nach der Zukunft der Demokratie. Das ist das Thema des Forums Offene Wissenschaft im Wintersemester 2019/2020. Jeden Montag um 18 Uhr beleuchten im Hörsaal 4 Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Disziplinen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Vortragsreihe beginnt am Montag, 7. Oktober, mit dem Vortrag des Publizisten Albrecht von Lucke, Redakteur der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ zum Thema „Transformation der Volksparteiendemokratie“.

Die weiteren Vorträge:
14.10.2019
Formen der Demokratie und die schwierige Aufgabenbestimmung von
Demokratietheorie in Zeiten der Krise der Demokratie

Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen, Politikwissenschaft, Universität Bielefeld

21.10.2019
Grundgesetz als Heimat: Wünsche und Glückwünsche zum 70. Jubiläum der deutschen Verfassung. Und warum man Demokratie lernen muss, immer und immer wieder.
Dr. Heribert Prantl („Süddeutsche Zeitung“), Honorarprofessor für Rechtswissenschaft, Universität Bielefeld.
Der Vortrag wird zusammen mit der Fakultät für Rechtswissenschaft im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag ihrer Gründung veranstaltet.

28.10.2019
Demokratie in der europäischen Union. Eine dieser Abschiedstourneen?
Prof. Dr. Detlef Sack, Politikwissenschaft, Universität Bielefeld

04.11.2019
Inklusion, Responsivität, Autonomie: Die Genese von Demokratie in einer funktional differenzierten Weltgesellschaft
Prof. Dr. Rudolf Stichweh, Soziologie, Universität Bonn

11.11.2019
Soziale Konsistenz als Voraussetzung der Demokratie?
Prof. Dr. Andreas Fisahn, Rechtswissenschaft, Universität Bielefeld

18.11.2019
Wider die Begeisterung für die direkte Demokratie
Prof. Dr. Martin Morlok, Politikwissenschaft, Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung, Universität Düsseldorf

25.11.2019
Weimarer Verfassung und Grundgesetz –
Gibt es Voraussetzungen der Demokratie?

Prof. Dr. Christoph Gusy, Rechtswissenschaft, Universität Bielefeld

02.12.2019
Gefährden die Eliten die Demokratie? Elitenverhalten und der Weg in den Rechtspopulismus
Prof. Dr. Michael Hartmann, Soziologie, Technische Universität Darmstadt

09.12.2019
Autoritärer Nationalradikalismus in Europa. Ein antidemokratisches Wachstumsmodell?
Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer, Soziologie, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld

16.12.2019
Demokratie mit Schlagseite – warum Lobbyismus ein gesellschaftliches Problem ist
Ulrich Müller, Politikwissenschaft, LobbyControl, Köln

06.01.2020
Politik mit Gefühl
Prof. Dr. Ute Frevert, Geschichtswissenschaften, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

13.01.2020
Europa: Können Demokratien (wieder) zusammenbrechen
Prof. Dr. Ursula Birsl, Politikwissenschaft, Universität Marburg

20.01.2020
Mediatisierte Demokratie – eine interdisziplinäre Forschungsperspektive
Prof. Dr. Jeanette Hofmann, Politik- und Sozialwissenschaft, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Freie Universität Berlin

27.01.2020
Was lernen Kinder von Benjamin Blümchen über Politik?
Prof. Dr. Bettina Zurstrassen, Soziologie, Universität Bielefeld

Alle Vorträge werden vom Campusradio aufgezeichnet und unter der Rubrik „Der Hörsaal“ immer am folgenden Sonntag wiederholt: Sonntag 14 Uhr auf der Frequenz 87.9 MHz oder als Livestream.

Die Veranstaltungsreihe wird von der Universitätsgesellschaft Bielefeld e.V. gefördert und in Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle Wissenschaftliche Weiterbildung durchgeführt.

Weitere Informationen