Gebäude Z jetzt doppelt so groß

18.12.2020
von: Universität Bielefeld

Im Dezember wurde die Erweiterung des Gebäude Z an der Konsequenz fertiggestellt. Im Zuge der Erweiterung wurden die bestehenden zwei Gebäudeteile vergrößert sowie hangaufwärts ein dritter Gebäudeteil hinzugefügt. Dadurch hat sich die nutzbare Fläche des 2018 eingeweihten Bürogebäudes auf jetzt insgesamt rund 5.000 Quadratmeter verdoppelt. Es sind 170 zusätzliche Büroräume mit insgesamt 250 neuen Arbeitsplätzen entstanden. Die Bauzeit für die Gebäudeerweiterung in Modulbauweise betrug 11 Monate.

„Ich bedanke mich herzlich bei den Kolleg*innen im sowie allen Mitarbeiter*innen der externen Firmen, die am Ausbau des Gebäudes Z beteiligt waren“, sagt Kanzler Dr. Stephan Becker. „Ich freue mich, dass die Bauarbeiten wie geplant noch im laufenden Jahr abgeschlossen werden konnten. Das war in Anbetracht der Auswirkungen der Coronapandemie auf Lieferketten und Zusammenarbeit auf der Baustelle nicht selbstverständlich, sondern eine enorme planerische Leistung des gesamten Teams.“

Das ursprüngliche Gebäude Z wird aktuell von der Fakultät für Erziehungswissenschaft genutzt. Durch die Erweiterung ist nun Platz für weitere Mitarbeiter*innen der Fakultät, die aktuell noch im X-Gebäude, Q-Gebäude sowie im Universitätshauptgebäude verstreut arbeiten. Der Umzug der Kolleg*innen in das Gebäude Z startet im Januar und wird sukzessive erfolgen. Zukünftig wird mit Ausnahme der im Institut für Gewalt- und Konfliktforschung Beschäftigten die gesamte Fakultät für Erziehungswissenschaft im Gebäude Z vertreten sein. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Kolleg*innen unserer Fakultät zukünftig weitgehend unter einem gemeinsamen Dach vereinen können“, sagt Dekan Professor Dr. Ullrich Bauer: „Der alltägliche Austausch wird durch die räumliche Nähe enorm erleichtert. Zudem haben auch die Studierenden der Erziehungswissenschaften zukünftig eine zentrale Anlaufstelle mit guter Lage auf dem Campus.“

Neben Mitarbeiter*innen der Erziehungswissenschaft ziehen Beschäftigte der Medizinischen Fakultät OWL in die neu entstandenen Büroräume im Gebäude Z ein. Die Fakultät befindet sich im Aufwuchs, mit anwachsenden Professor*innen-, Beschäftigten- und Studierendenzahlen steigen in den kommenden Jahren auch die Flächenbedarfe. Diese realisiert die Universität in einer sogenannten „Mehr-Gebäude-Lösung“ entlang der Morgenbreede/Konsequenz. Das Gebäude Z ist ein Baustein dieser Planung.     

Im Mai 2020 erreichen die ersten Module für das Gebäude Z den Campus Süd, rund ein halbes Jahr später ist das Gebäude fertig.
Im Mai 2020 erreichen die ersten Module für das Gebäude Z den Campus Süd, rund ein halbes Jahr später ist das Gebäude fertig. Foto: Universität Bielefeld

Über das Gebäude Z:
Das Bürogebäude Z befindet sich auf dem Campus Süd der Universität Bielefeld an der Konsequenz zwischen dem Neubau des Hörsaalgebäudes und dem H-Gebäude. Die Universität Bielefeld hat das Gebäude als Bauherrin im Rahmen ihrer Personaloffensive UNIplus geplant und beauftragt. Die Errichtung beider Gebäudeteile in Modulbauweise erfolgte durch den Generalunternehmer Kleusberg GmbH und Co KG. Das ursprüngliche Gebäude mit 120 Büroräumen wurde zwischen Februar und Oktober 2018 errichtet, die Gebäudeerweiterung mit 170 zusätzlichen Büroräumen dauerte von Februar 2020 bis Dezember 2020. Die voraussichtlichen Gesamtkosten für den Bau der Erweiterung belaufen sich auf 12,3 Millionen Euro.

Daten und Fakten Gebäude Z
Bau Gebäude Z: Februar 2018 – Oktober 2018
Gebäudeerweiterung: Februar 2020 – Dezember 2020
Hauptnutzfläche gesamt: 5.000 Quadratmeter
Büroräume: 290
Bauherrin: Universität Bielefeld
Gesamtkosten der Erweiterung: ca. 12,3 Millionen Euro