FameLab Germany: Premiere als Streaming-Show

28.04.2020

Das große Finale von FameLab Germany sollte in Bielefeld eigentlich vor mehr als 1.000 Zuschauer*innen in der Rudolf-Oetker-Halle steigen. In Corona-Zeiten ist das natürlich gerade nicht möglich, darum bringt Veranstalter Bielefeld Marketing den Wissenschaftswettbewerb jetzt erstmals als Live-Show ins Internet. Als Finalist mit dabei ist auch Niklas Hoffmann von der Universität. 

Am Donnerstag, 14. Mai (18 Uhr), streamt das Stadtmarketing „FameLab Germany Live“, das große Deutschland-Finale, in Kooperation mit dem British Council und der jungen Bielefelder Produktionsfirma Nerdstar. „FameLab Germany Live“ kann kostenlos angesehen werden.

Neun Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Deutschland kämpfen digital um die FameLab-Krone. Die Regeln: Alle haben drei Minuten Zeit, um ein Wissenschaftsthema ihrer Wahl möglichst unterhaltsam, korrekt und mitreißend zu erklären. So entstehen unheimlich inspirierende Abende mit jungen Menschen auf der – jetzt eben digitalen – Bühne, die ein junges wie älteres Publikum auf eine ganz andere Weise für Themen aus der Wissenschaft begeistert. Das Publikum kann bei „FameLab Germany Live“ nicht nur zusehen, sondern im Chat auch Fragen stellen sowie per Voting einen Publikumspreis vergeben.

Der Live-Stream wird am 14.5. im Studio von Nerdstar in Bielefeld produziert. Die junge Firma ist spezialisiert auf Live-Streams, Studioproduktionen und Bühnenshows. Foto: Bielefeld Marketing

Teilnehmer*innen in ganz Deutschland

Auch ein Kandidat aus Bielefeld hat sich über die Vorrunde für das Finale qualifiziert: Niklas Hoffmann. Der 26-Jährige forscht an der Universität Bielefeld im Fach Biologie. Die weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Berlin, Dresden, Hannover, Heidelberg, Freiburg und Würzburg.

Mit dabei sind Lilith Diringer, Sarah Beutler (beide von der TU Dresden), Felix Günther (TU Berlin), Nicola Ganter (Institute of Product Development, Leibniz Universität Hannover), Simona Schindler (Universität Heidelberg), Nibedita Priyadarshini (Universität Freiburg), Ian Stewart (Max-Delbrück-Centrum Berlin) und Andre Bauer (Uni Würzburg).

Alle werden live ins FameLab-Studio zugeschaltet. Ihre Wettbewerbsbeiträge senden sie bereits vorher als Videos ein, die dann in der Show gezeigt werden. Die hochklassig besetzte Jury wird ebenfalls live dazugeholt.

In der Jury von „FameLab Germany Live“ sitzen die Autorin und mehrfach ausgezeichnete Rednerin Daniela Ben Said aus Osnabrück sowie zwei renommierte Wissenschaftler aus Bielefeld: Professor Dr. Martin Egelhaaf, Prorektor für Forschung und Forschungstransfer an der Universität Bielefeld, und Professor Dr. Christian Schröder, Vizepräsident für Forschung, Entwicklung, Transfer an der Fachhochschule Bielefeld. Komplettiert wird die Runde durch einen weiteren namhaften Experten: Dr. Jörg Dräger ist Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung und Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Weltweit erst der zweite digitale Versuch

„Natürlich waren wir erst enttäuscht, als klar wurde, dass wir das FameLab wegen Corona nicht wie gewohnt durchführen können. Aber dann haben wir uns gedacht: Wir lassen uns nicht unterkriegen, wir entwickeln daraus einfach eine Online-Show“, sagt Dr. Sissy-Christin Lorenz, Projektleiterin bei Bielefeld Marketing. „Der Live-Stream im Netz ist nicht nur eine Premiere fürs FameLab, sondern auch für uns vom Bielefelder Stadtmarketing“, ergänzt Jens Franzke, Kommunikationsleiter bei Bielefeld Marketing. „Wir übertragen erstmals eine städtische Veranstaltung live als Show im Internet.”

Übertragen wird der Live-Stream am 14. Mai auf der Facebook-Seite von Bielefeld JETZT und unter: www.bielefeld.jetzt/famelab

Unterstützt wird die Show von Goldbeck, der Volksbank Bielefeld-Gütersloh sowie den „Bielefeld-Partnern“, dem Unterstützernetzwerk der Stadtmarke Bielefeld.