Diskussion, Fortbildung, Information, Lesung, Public Science, Vortrag

4.0 oder Die Lücke die der Rechner lässt

Elena Esposito im Gespräch mit Dirk Baecker

Fri 25.01.2019
20:00 – 21:30
Ausstellungshalle der Stadthalle Bielefeld

Die zweite Veranstaltung in der Reihe »Die Vielfalt der Gesellschaft« der Fakultät für Sozioologie widmet sich der Digitalisierung der Gesellschaft unter dem Stichwort »4.0«. Elena Esposito, Professorin für Soziologie und ihre interdisziplinäre Vernetzung an der Fakultät für Soziologie, spricht mit Professor Dirk Baecker von der Universität Witten/Herdecke über sein neues Buch 4.0 oder Die Lücke die der Rechner lässt. Darin beschreibt der Soziologe und Kulturtheoretiker das umfassende Projekt der Digitalisierung und der Transformation analoger Umwelten in abzählbare, statistische auswertbare und maschinell berechenbare Prozessfelder.
Das Gespräch mit Diskussion findet am Freitag, den 25. Januar 2019 um 20 Uhr in der Buchhandlung Mondo (Elsa-Brandström-Straße 23) statt. Interessierte sind auch zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Über die Veranstaltungsreihe »Die Vielfalt der Gesellschaft«:

Das 50-jährige Jubiläum der Fakultät für Soziologie nehmen Forschende der elf Arbeitsbereiche und weiterer Arbeitsgruppen zum Anlass, um im Rahmen der Veranstaltungsreihe Die Vielfalt der Gesellschaft Dialoge über Fragen des Sozialen anzustoßen und mit einer interessierten Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen. Von Januar bis Dezember 2019 sind Podiumsdiskussionen, Lesungen und andere Veranstaltungen mit Politik und Wirtschaft, Kultur- und Bildungseinrichtungen im Stadtgebiet Bielefelds geplant.

Kontakt

  • Fakultät für Soziologie


Ausstellungshalle der Stadthalle Bielefeld
Raum:


Zielgruppe:
Bürger_innen, Internationals, Lehrende, Lehrer_innen, Mitarbeitende in Technik und Verwaltung, Refugees, Studieninteressierte, Studierende, Weiterbildungsinteressierte, wiss. Nachwuchs, Wissenschaftler_innen

Öffentlichkeit:
öffentlich

Link zur Event-Website