Diskussion, Information, International, Lesung

50 Jahre UN-Antirassismuskonvention

Linie 4 - Vom Umgang mit Diskriminierung

Di 19.03.2019
18:00 – 20:00
Volkshochschule (VHS)

Die Vereinten Nationen haben 1965 die sogenannte Anti-Rassismus-Konvention verabschiedet, die 1969 völkerrechtlich in Kraft trat. Deutschland ist der Konvention noch im selben Jahr beigetraten. In den Verfahren vor den Vereinten Nationen werden die Einhaltung der Konvention und damit auch die Anti-Rassismus-Politik Deutschlands regelmäßig thematisiert.

Der Vortrag wird Einblick in die Anti-Rassismus-Konvention geben und der Frage nachgehen, welche Formen rassischer Diskriminierung in und durch Deutschland die Vereinten Nationen rügen und welche Empfehlungen die Vereinten Nationen aussprechen. Vortragende: Malika Mansouri

Kontakt

  • Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS)


Volkshochschule (VHS)
Raum:
VHS Bielefeld, Raum 240

Zielgruppe:
Absolvent_innen, Bürger_innen, Existenzgründer_innen, Familien, Internationals, Lehrende, Lehrer_innen, Mitarbeitende in Technik und Verwaltung, Refugees, Studieninteressierte, Studierende, Weiterbildungsinteressierte, wiss. Nachwuchs, Wissenschaftler_innen

Öffentlichkeit:
öffentlich

Link zur Event-Website