Konferenz

Forgiveness and other (un)encoded Ways of Moral Repair

Workshop der ZiF-Forschungsgruppe "'Felix Culpa'? Zur kulturellen Produktivität der Schuld"

13.06.2019 - 15.06.2019
09:15 – 15:15
ZiF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Der Workshop geht der Frage nach, welche nicht-verrechtlichten Formen der Schuldentlastung und Aussöhnung sich in der Kulturgeschichte herausgebildet haben. Einbezogen werden erstmals islamwissenschaftliche, buddhologische und afrikanologische Perspektiven. Kann es zumutbar sein, die Opfer staatlich organisierten Unrechts oder ihre Nachkommen um Verzeihung zu bitten? Kann dies überhaupt die angemessene Art der Verarbeitung von Schuld nach solchen Großverbrechen sein? Welche alternativen Vorstellungen und Praktiken der Konfliktlösung und Entlastung von Schuld haben sich in nichtwestlichen Kontexten entwickelt, und welche Folgeprobleme sind mit Situationen verbunden, in denen keine entsprechenden Traditionen existieren?

Die Leitung der (englischsprachigen) Konferenz liegt bei der Bochumer Philosophin Maria-Sybilla Lotter und dem amerikanischen Altphilologen Michael Lurie. Es handelt es sich um eine Veranstaltung im Rahmen der aktuellen ZiF-Forschungsgruppe ‚Felix Culpa‘? Zur kulturellen Produktivität der Schuld.

Kontakt



    ZiF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung
    Raum:


    Zielgruppe:
    Studierende, wiss. Nachwuchs, Wissenschaftler_innen

    Öffentlichkeit:
    hausöffentlich

    Link zur Event-Website