Vortrag

Gender-Gastprofessur Dr. Karolin Heckemeyer: Der Sport als heteronormativ strukturiertes Feld

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Gender Studies

Di 02.07.2019
16:00 – 18:00

Der Sport ist ein strikt geschlechterbinär strukturiertes Feld. In den meisten Sportarten sind Männer und Frauen getrennt voneinander aktiv, ihre sportliche Praxis folgt zum Teil unterschiedlichen Regeln und Wettkämpfe werden in geschlechterhomogenen Gruppen ausgetragen. Begründet wird die Geschlechtersegregation mit Verweis auf natürliche Leistungsdifferenzen zwischen Männern und Frauen und mit dem Ziel, Chancengleichheit für alle Wettkämpfenden zu gewährleisten. Der Vortrag hinterfragt diese grundlegenden Prinzipien und Annahmen aus einer intersektionalen und heteronormativitätstheoretischen Perspektive und zeigt, wie die hierarchisch-binäre Geschlechterordnung des Sports legitimiert und (re)produziert wird.

Kontakt




    Raum:
    X-E0-236

    Zielgruppe:
    alle

    Öffentlichkeit:
    öffentlich

    Tags