LehrBar spezial

Rechtschreibung in Studierendentexten – Probleme und Lösungen

Mo 11.11.2019
14:00 – 16:00
Gebäude X

Impuls: Dr. habil. Hans-​Georg Müller | FORTE – Forschungsprojekt Orthografieerwerb, Universität Potsdam

Lehrende sehen sich immer wieder mit Texten von Studierenden konfrontiert, die auffällig viele Rechtschreibfehler aufweisen. Es entsteht der Eindruck, als wären die Rechtschreibkompetenzen von Studierenden rückläufig. Das stellt Lehrende vor einige Probleme:

Welche Fertigkeiten in der Rechtschreibung können von Studierenden erwartet werden?
Wie soll mit Rechtschreibfehlern bei der Bewertung von Texten umgegangen werden?
Welche Bedeutung hat die Rechtschreibkompetenz für das wissenschaftliche Schreiben?
Und wie könnte eine mögliche Lösung für Studierende mit Rechtschreibschwierigkeiten aussehen?

Dr. habil. Hans-​Georg Müller wird aufschlussreiche Befunde zum Stand der Rechtschreibung in der Gesellschaft vorstellen und erläutern, warum es eigentlich so schwierig ist, die deutsche Rechtschreibung zu erlernen. Er wird Impulse zur Bedeutung von Rechtschreibung in Studierendentexten als Prüfungsleistungen geben.

Als einen möglichen Lösungsansatz wird er den von ihm entwickelten Orthografietrainer https://orthografietrainer.net/index.php vorstellen – ein Onlineportal für das systematische Erlernen der Rechtschreibung, das seit 10 Jahren an Schulen erfolgreich eingesetzt wird und gut evaluierte ist.

Im Anschluss diskutieren wir über die Bedeutung von Rechtschreibung bei der Bewertung von studentischen Arbeiten sowie Einsatzmöglichkeiten des Orthografietrainers.

Kontakt

  • Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL)


Gebäude X
Raum:
X-E1-107

Zielgruppe:
Lehrende

Öffentlichkeit:
hausöffentlich

Link zur Event-Website

Tags