Musik

Sinfoniekonzert

Universitätsorchester

Mo 25.02.2019
20:00 – 22:00
Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld
Es gibt nicht viele Pianisten, die sich zutrauen können, Rachmaninows drittes Klavierkonzert öffentlich zu spielen. Der Extremvirtuose, dessen Hand mühelos anderthalb Oktaven überspannte, schrieb das Werk Anfang des 20. Jahrhunderts für seine eigene Konzerttournee, und die Liste derer, die es ihm nachtaten, ist nicht lang.
Das Universitätsorchester Bielefeld wird am 25. Februar 2019 um 20 Uhr Jan-Christoph Homann dieser Liste hinzufügen. Dem Bielefelder Publikum ist Homann als ebenso kraftvoller wie subtiler Interpret exponierter Klavierliteratur bekannt. Gemeinsam mit dem Bielefelder Universitätsorchesster hat Homann dieses Werk erarbeitet.
Ludwig van Beethoven schrieb zwar nur eine einzige Oper,  versah diese aber mit gleich vier verschiedenen Ouvertüren. Nur zweie davon ähneln einander und sind auseinander hervorgegangen; die anderen drei aber verfolgen unterschiedliche Konzepte und exponieren eine unterschiedliche Thematik, so dass ihre Verknüpfung das gedankliche Spektrum der Oper recht vollständig vor Augen stellt. Zwischen der handlungsorientierten E-Dur-Ouvertüre die heute gewöhnlich der Oper vorangeht, der hochidealistischen, gleichsam verklärenden sogenannten dritten Leonoren-
Ouvertüre und der bizarren, das Missverhältnis zwischen Wollen und Vollbringenbeschwörenden sogenannten ersten gibt es zwar keinen durchgehenden roten Faden, wohl aber eine Orientierung auf denselben Gegenstand, die diesen unter verschiedenem Gesichtspunkt erscheinen lässt. Ergänzt wird die Darstellung durch die zentrale Arie der Hauptfigur Leonore, deren Dasein der geschäftigen E-Dur-Komposition entspricht, während ihr geistiger Aufenthaltsort von den Prophetismen der großen C-Dur-Ouvertüre bezeichnet wird.
Das Universitätsorchester Bielefeld spielt unter der Leitung seines Dirigenten Michael Hoyer, dessen langjährige Freundschaft mit Jan-Christoph Homann eine aus tiefem Einvernehmen entstandene Interpretation gewährleistet. Lara Venghaus als Interpretin der Leonore komplettiert das vertraute Trio der Ausführenden.
Das Konzert findet bei freiem Eintritt statt. Um eine Spende zur Deckung der Unkosten
wird am Ausgang freundlich gebeten.

Kontakt

Universitätsorchester
HSOBielefeld@gmx.de

Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld
Raum:
Rudolf-Oetker-Halle

Zielgruppe:
alle

Öffentlichkeit:
öffentlich

Event-Website:
https://rudolf-oetker-halle.de/veranstaltung/symphoniekonzert.html