Konferenz

Zur Erforschung Forschenden Lernens

Implikationen für Lehrer*innenbildung, Wissenschaft und Praxis

Do 14.02.2019
00:00 – 23:59
Gebäude X
Das didaktische Konzept Forschendes Lernen hat sich im deutschsprachigen Hochschulraum etabliert. Besonders im Rahmen der universitären Lehrer*innenbildung und den zugehörigen Praxisphasen ist es stark institutionell verankert.
Forschendes Lernen scheint besonders geeignet die universitäre Lehrpraxis wissenschaftsorientiert zu gestalten, nicht zuletzt da es der humboldtschen Maxime der Einheit von Forschung und Lehre semantisch Rechnung trägt. Die Vielzahl von Publikationen, in denen unterschiedlichste konzeptionelle Ansätze und didaktische Ausgestaltungen vorgestellt, diskutiert und voneinander abgegrenzt werden, zeugt von dieser festen Rolle, die es im hochschuldidaktischen Diskurs inzwischen spielt. Auch theoretische Analysen schärfen Forschendes Lernen zunehmend und tragen zu dessen fachdidaktischer Ausdifferenzierung bei.
Mit der Etablierung Forschenden Lernens in hochschulischen Lehr-Lern-Arrangements geht ebenso einher, dass die zugehörigen theoretischen Grundlagen und Praktiken selbst zunehmend zum Gegenstand einer anderen wissenschaftlichen Praxis werden: der Forschung. Die Tagung will sich eben jener „Erforschung Forschenden Lernens“ widmen, den Implikationen für Lehrer*innenbildung, Wissenschaft und Praxis nachspüren und dabei einen Beitrag zum hochschuldidaktischen, fachdidaktischen, erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Diskurs leisten. Praxisrelevante Inhalte sollen die wissenschaftliche Perspektive erweitern. Wir rufen daher zur Einreichung von Beiträgen auf, die sich Forschendem Lernen als Forschungsobjekt bzw.-thema widmen.

Kontakt

BiProfessional


Gebäude X
Raum:
X E0-002

Zielgruppe:
Lehrende, Lehrer_innen, Studierende, wiss. Nachwuchs, Wissenschaftler_innen

Öffentlichkeit:
mit Anmeldung

Event-Website:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/biprofessional/entry/fachtagung_zum_forschenden_lernen_programm